fight against bulimia


bulimie bekämpfen
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback




http://myblog.de/butterfly-bulimie

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
C, wie Challenge

Jeden Tag aufs neue stelle ich mich dieser Herausforderung und versuche einfach nur das  Glück zu finden und dieser Krankheit lebewohl zu sagen. Heute hatte ich fast wieder eine FA. Mit ein paar Gedanken es lieber zu lassen, war es nicht getan, es hat mich ziemlich viel Kraft gekostet es jetzt einfach zu "ignorieren" und nicht in den Keller zu rennen und mich vollzustopfen. Aber nicht ohne Grund ist es eine Ess-Brech-Sucht. Esssucht, sich aber dennoch vorm Essen zu ekeln und Kalorien für Böse zu halten , ist so ein Gegensatz der mir immer noch Ärger macht. Denn jeden Tag betrachte ich meinen Körper von Oben nach Unten und bin mehr als kritisch. Eine nicht geplante Mahlzeit und ich halte das nicht aus, denn das ist ja "viel zu viel". Aber trotzde hat man in den Momenten der Fressattacke keine Relation zu Kalorien und Menge! Ich bin glücklich das es bis jetzt noch zu keiner Fressattacke gekommen ist. Aber eine Challenge stellt sich eben auch mal später ein.

 Man fühlt sich einsam mit einer Essstörung, so ist das eben. Auch wenn das keiner weiß, theoretisch  , denkt man jeder kann es dir ablesen. Ich gehöre nicht zu diesen krassen fällen, deswegen darf man sich sowieso nicht als Krank bezeichnen, ich denke sowas müsste ich mir anhören. Genau deswegen ist das ein Ding zwischen mir selbst. Ich habe Menschen die mich Unterstützen, wie meine Familie , oder mein Freund, aber auch für die wird das unglaublich schwer sein, obwohl sie da wohl noch mehr Akzeptanz haben , als andere Jugendliche in meinem Alter. Ich bin müde und erschöpft und das mit Sicherheit nicht nur wegen Schlafmangel. Ich wünsche mir einfach mal wieder ein Tag an dem ich nichts tue, und nur relaxe, Zeit für meinen inneren Frieden habe.

Jede Sekunde länger r in der man Kämpft ist besser, als wenn man sofort aufgibt.

27.2.15 17:41
 
Letzte Einträge: Unveränderte Probleme


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(3.3.15 10:41)
Es ist doch unheimlich anstregend, das Tag für Tag durchmachen zu müssen. Und was du deinem Körper damit antust, das muss dir bewusst werden! Du musst herausfinden, wieso du so viele Fressanfälle hast. Isst du allgemein zu wenig? Essen ist nichts böses. Fasten ist böse. Es zerstört dich - psychisch und physisch. Ich war lange Zeit in der selben Situation, aber ich habe es geschafft aus dem Teufelskreis auszubrechen und ernähre mich jetzt super gesund. Deshalb habe ich auch einen Blog geschrieben!

Liebst, deine Nica | MY HEALTHY CHANGE


(4.3.15 21:34)
Ich bin mir bewusst was das alles bedeutet. Und ich will das auch nicht mehr. Aber ich bin eben Krank. Ich habe es lange geschafft ohne den ganzen kram,aber ich weiß auch nicht, es kommt irgenwie alles immer wieder. Ich beneide dich sehr, dass du es da raus geschafft hast, und da möchte ich aufjedenfall auch hinkommen.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung